Nützliche Informationen

Kombinierter Test: Was empfehlen Sie für das, was Sie über das kombinierte Testen wissen sollten?

Kombinierter Test: Was empfehlen Sie für das, was Sie über das kombinierte Testen wissen sollten?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der sogenannte kombinierte Test wird im ersten Trimester durchgeführt und zielt auf das Screening auf bestimmte genetische Erkrankungen, insbesondere auf das Down-Syndrom ab. Bei einer Blutuntersuchung und einer Ultraschalluntersuchung liegen die Ergebnisse in der Regel innerhalb weniger Tage vor.

Wie läuft der Test?

Der kombinierte Test, der eigentlich der Name eines Bluttests und eines Ultraschalltests ist, wird Schwangerschaft genannt erstes Trimesterzwischen der 11. und 14. Woche, idealerweise 12 Wochen. In erster Linie verwenden wir es, um etwas Ernstes zu sein genetische Störungen sind gefährdet megбllapнtsбk. Dazu gehören Chromosomenaberrationen, das Down-Syndrom und das Edwards-Syndrom, die beide als Trisomiestörung bezeichnet werden (dh es gibt drei Chromosomen anstelle von zwei).

Der kombinierte Test kann viele Krankheiten beseitigen

Während der Ultraschalluntersuchung ьlхmagassбg (CRL), um den genauen Wert zu bestimmen Schwangerschaftskartebeachten Sie die tarkуredхtund Nasenknochen. Dies können wichtige Indikatoren für das Down-Syndrom sein, da von Chromosomenaberrationen betroffene Feten eine geringfügig höhere Inzidenz für das Steißbein und den Nasenknochen aufweisen. Auch der Millimeterunterschied zählt. Außerdem sollte das genaue Schwangerschaftsalter berechnet werden, da sich der Normalwert des Femurs während der Schwangerschaftswochen ändert fetale Gliedmaßen йs innere Organe und ordnungsgemäße Entwicklung. Während des Bluttests wird die Menge der beiden in der mütterlichen Blutprobe gefundenen Verbindungen gemessen. Einer ist der HCG Hormonund die anderen a PAPP-A (pappalysin-1) nevы whites. Niedrige PAPP-A-Werte in Weiß können auf Chromosomenanomalien hinweisen, aber auch auf andere Probleme, wie Durchfall, fetale Entwicklung, Präeklampsie oder mögliche Frühgeburt. . Dementsprechend können werdende Mütter in zwei Gruppen eingeteilt werden: Ein niedriges Risikoverhältnis (unter 1: 250) ist ein negativer Test, während ein hohes Risikoverhältnis (über 1: 250) ein positiver Test ist. In diesem Fall können weitere Tests erforderlich sein. Die Testergebnisse werden in der Regel nach wenigen Tagen, mindestens jedoch nach wenigen Tagen, ermittelt. Die kombinierte interne Sicherheitsprüfung liegt bei ca. 93 Prozent, mit einem positiven Ergebnis im Bereich von 5 Prozent.

Wann wurde der kombinierte Test empfohlen?

Führen Sie den kombinierten Test durch alarmiert den Fötus nichtist das Risiko einer Fehlgeburt vernachlässigbar, viel mehr als ein "glattes" Blut. Der kombinierte Test lohnt sich insbesondere für schwangere Frauen. höhere Risikogruppe Sie sind zum Beispiel über 35 Jahre alt, haben eine chronische Erkrankung, hatten mehrere genetische Anomalien in ihrer Familie oder in der vorangegangenen Schwangerschaft oder haben spontan mehr als 30-mal mehr als diesen kombinierten Test.
  • Kostenintensive, moderne genetische Screening-Tests sind nicht immer effektiv
  • Fetale Anomalie-Screening: das Baby zu erwarten
  • Chorionboholy-Biopsie: Was müssen Sie über Roula wissen?